Kevin Schmitz

Professur für Pilzbiotechnologie in der Holzwissenschaft

Standort Freising - Weihenstephan

Tel. +49 8161 71 4601

schmitz@hfm.tum.de

Zur Person

Seit 12/2017 Doktorand Pilzgenetik und Biotechnologie, Holzforschung München, Forschungsgebiet Holz-Bioprozesse
04/2014-11/2017 Molekulare Biotechnologie (M.Sc.), TU München/UC Berkeley, CA
10/2015-04/2018 TUM-NaWi (Wirtschaftswissenschaften für Naturwissenschaftler, M.Sc.), TU München
10/2014-04/2015 Forschungspraktikum Synthetische Biologie, J. Craig Venter Institute, San Diego, CA
10/2011-09/2014 Studium Molekulare Biotechnologie (B.Sc.), TU München

Forschungsschwerpunkte

  • Promotionsthema:
    "Entwicklung optimierter Stämme von Aspergillus niger für die hoch-effiziente Gewinnung von D-Galakturonsäure aus pektinreichen Agrarabfallströmen (Engineering zur Transkriptions-und Sekretionsregulation zentraler Pektinase-Gen-Cluster sowie der Reduzierung Lyase-getriebener Nebenreaktionen)"
  • Bisherige Arbeiten:
    "Proteinsekretion durch Peroxisom-Engineering zu sekretorischen Vesikeln in Saccharomyces cerevisiae" (Masterarbeit)
    "Analyse der technisch-wissenschaftlichen Rahmenbedingungen und Herausforderungen für biobasierte Kunststoffe mit Lebensmittelkontakt im Verpackungsbereich" (Masterarbeit)
    "Using CRISPR:Cas9 to introduce synthetic swaps in E. coli and highly efficient single gene knock-outs in Synechococcus elongatus PCC 7942" (Forschungspraktium) 
    "Charakterisierung der Substratspezifität von Ubiquitin-Proteasen aus Arabidopsis thaliana" (Bachelorarbeit)