Weltweit erstes Bauprojekt für mehr Tiere in der Stadt

Nachhaltigkeit, Wissenschaftskommunikation |

In München wurde das weltweit erste Wohnungsbauprojekt mit Animal-Aided Design fertiggestellt.Die Bauplanung verbindet Ansprüche von Mensch und Tier zu beiderseitigem Vorteil. Die Abschlusskonferenz findet am 31.01.2023 und 01.02.2023 in München statt.

Spechtlaternen dienen in Wohngebieten als Ruheplatz für Vögel (Quelle:TUM).

Tiere und Natur lassen sich auch im direkten Wohnumfeld in der Stadt erleben. Beim Animal-Aided Design fließen die Ansprüche von Mensch und Tier in Bauplanungen mit ein – zu beiderseitigem Vorteil. So sind weltweit das erste Mal in der Brantstraße in München neue Häuser entstanden, die sich an den Vorgaben des Animal-Aided Design orientieren. Die Wohnbebauung schafft nicht nur neue Lebensmöglichkeiten für stadtbewohnende Tiere, sondern ermöglicht den Menschen auch eine neue Form der Naturerfahrung im unmittelbaren Wohnumfeld. Die Ergebnisse des Projekts werden nun erstmals in München öffentlich vorgestellt. 

Die öffentliche Abschlusskonferenz des Projektes Animal-Aided Design im Wohnungsbau:

Dienstag, 31.01.2023 um 17:00 Uhr und Montag, 01.02.2023 um 09:00 Uhr
Vorhoelzer Forum in der TU München
Arcisstr. 21
80333 München
Raum 5166,

Hauptgebäude 0501,
5. Obergeschoss

Die Abschlusskonferenz findet als hybride Veranstaltung statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Bitte melden Sie sich hier für Ihre Teilnahme in Präsenz oder Online an: https://wiki.tum.de/pages/viewpage.action?pageId=1336901770
Der Link für die Zoom-Konferenz wird Ihnen nach Ihrer Anmeldung zugesendet.

Programm
Dienstag, 31.01.2023

17.00 Uhr, Empfang
18.00 Uhr, Vortrag: Philosophien der Kohabitation, Fahim Amir, Philosoph
19.00 Uhr, Diskussion
20.00 Uhr, Ende des 1. Konferenztages

Mittwoch, 01.02.2023

09.00 Uhr, Eröffnung, Grußwort Thorsten Glauber, MdL, Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz
09.30 Uhr, Vorstellung des Modellprojektes Brantstraße in München
10.30 Uhr, Animal-Aided Design aus Sicht der Bauherrin, GEWOFAG
11.00 Uhr, Diskussion: Erfahrungen in der Umsetzung von Animal-Aided Design aus Sicht der Planer:innen
11.30 Uhr, Ausblick auf Animal-Aided Design in der Stadt- und Freiraumplanung
12.00 Uhr, Architektur der Kohabitation in der Stadt der Zukunft
12.45 Uhr, Mittagspause
14.00 Uhr, Diskussion in Themengruppen
                  • Praktische Herausforderung einer barrierefreien Infrastruktur für Tiere
                  • Neues Mensch-Natur-Verhältnis in der Stadt: Was stellen wir uns vor?
                  • Zukunft der Vegetation in der Stadt, Herausforderungen für Funktionalität und Pflege
15.30 Uhr, Vorstellung der Ergebnisse der Themengruppen und Abschlussdiskussion
16:30 Uhr, Ende der Abschlusskonferenz

Redaktion:
Susanne Neumann / Dagmar Wagner
TUM School of Life Sciences
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@tum.de

Wissenschaftlicher Kontakt:
Prof. Ph.D. Wolfgang Weißer
Technische Universität München
Lehrstuhl für Terrestrische Ökologie
Tel. +49 8161 71 3495
https://www3.ls.tum.de/toek/startseite
wolfgang.weisser@tum.de