Life Sciences Ernährungswissenschaft

Bachelor of Science (B.Sc.)

Fast Food, Paläo, Bio oder Vegan? Im Studiengang Life Sciences Ernährungswissenschaft lernst du, welchen Einfluss verschiedene Nahrungsmittel auf unseren Körper haben und wie sie diesen steuern. Mit dem Studium stehst du an der Schnittstelle zwischen Bio- und Humanmedizin, Lebensmittelwissenschaft und Public Health und erforschst Krankheiten wie Adipositas, Diabetes und Krebs. Du willst die gesundheitspolitischen Fragen der Zukunft mit Erkenntnissen aus der Ernährungsforschung beantworten? Dann tauche ein in die Welt der Ernährungswissenschaft bei uns an der TUM in Weihenstephan.

Eckdaten  
Art des Studiums Vollzeit
Regelstudienzeit 6 Semester
Credits 180 ECTS
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungszeitraum 15. Mai - 15. Juli
Zulassungsart Eignungsfestellungsverfahren (EfV) für Bachelorstudiengänge
Unterrichtssprache Deutsch
Unterrichtsort Weihenstephan (Freising)
Kosten

Semesterbeitrag, Studiengebühren für internationale Studierende

Mit dem Bachelorstudium Life Sciences Ernährungswissenschaft stellst du dich einer gesamtgesellschaftlichen Herausforderung. In den Industrieländern ist die Ernährung geprägt durch Überfluss. Dieser führt häufig zu gesundheitlichen Problemen durch Fehlernährung, Allergien und Unverträglichkeiten. Im Gegensatz dazu kämpfen andere Länder mit Unter- und Mangelernährung, die ebenfalls zu massiven Gesundheitsproblemen führen.

Um diesen Herausforderungen gegenübertreten zu können, vermitteln wir dir vertiefte Fachkenntnisse über die Ernährungsbedürfnisse des Menschen. Auf der Grundlage naturwissenschaftlicher Erkenntnisse, ergänzt durch praktische Erfahrung in der Methodik ernährungswissenschaftlicher Forschung, erwirbst du umfassendes Fachwissen über die physiologischen Auswirkungen von Nährstoffen und die zugrundeliegenden molekularen und biochemischen Prozesse im Körper.

Die Forschung in der Ernährungswissenschaft fokussiert sich zunehmend auf die sogenannte „Personalisierte Ernährung“, welche anstrebt, die individuellen Bedürfnisse des Stoffwechsels bei Ernährungsinterventionen zu berücksichtigen. "One size fits all" funktioniert in der Regel nicht. Hier besteht noch ein enormer Forschungsbedarf, bevor solche individuellen Ernährungsempfehlungen erteilt werden können. Dieses Wissen wendest du zur Prüfung und Beurteilung neuer Lebensmittel in Bezug auf deren Nährwert, Bedarfsabschätzung, physiologische Wirkung und Unbedenklichkeit an.

Du beschäftigst dich mit der Erforschung ernährungsmitbedingter Krankheiten wie Adipositas, Diabetes oder Krebs und begegnest mit den Erkenntnissen der Ernährungsforschung den Problemen des 21. Jahrhunderts.

Mit der im Studiengang Life Sciences Ernährungswissenschaft deutschlandweit einmaligen Verknüpfung von Theorie und Praxis aus Ernährungsforschung, Humanmedizin, Lebensmittelwissenschaft, Biowissenschaft und Public Health bist du bestens für deine berufliche Zukunft im Bereich Ernährungswissenschaft vorbereitet.

Die Wirkung der Ernährung auf den Stoffwechsel des Menschen ist ein zentrales Thema für die Gesundheitsförderung. Deine Kenntnisse aus der modernen Ernährungsforschung, der Humanmedizin und der Lebensmittelwissenschaft qualifizieren dich für eine Tätigkeit in der Forschung, der Ernährungsmedizin und der industriellen Lebensmittelproduktion. Dein Tätigkeitsbereich erstreckt sich von der klinischen Forschung über die Produktentwicklung bis hin zur öffentlichen Gesundheitsaufklärung.

Auch auf dem Gebiet der Lebensmittelsicherheit und in der Beratung öffentlicher und privater Träger des Gesundheitswesens mit dem speziellen Fokus auf personalisierte Ernährung ergeben sich für dich vielfältige Berufschancen.

Falls du dich nach deinem erfolgreichen Bachelorstudium jedoch nicht direkt in die Arbeitswelt stürzen möchtest, sondern noch wissensdurstig bist, empfehlen wir dir einen weiterführenden Masterstudiengang, beispielsweise „Nutrition and Biomedicine“.

Bereits zu Beginn des Studiums beschäftigst du dich, neben der Vertiefung der Grundlagen Biologie, Chemie, Mathematik und Physik, auch mit Bereichen wie Humanernährung und Physiologie. Ab dem dritten Semester stehen Module wie Ernährungsphysiologie, Mikrobiologie, Ernährungsmedizin und Experimentelle Ernährungsforschung im Vordergrund.

Zudem untersuchst du mithilfe verschiedener Verfahren und bei Praxisübungen im Labor, wie sich die Ernährung auf die Entstehung von Krankheiten auswirkt und inwiefern Ernährungsinterventionen bei der Behandlung einen Einfluss haben. Zusätzlich kannst du durch Wahlmodule deine Interessen ganz individuell stärken. Am Ende deines Studiums beantwortest du in deiner Bachelor's Thesis eine Forschungsfrage zu einem von dir gewählten Thema.

Klingt ganz nach deinem Geschmack? Dann wirf doch einen Blick auf den Studienplan!

Nach deinem erfolgreichen Abschluss im Bachelor Life Sciences Ernährungswissenschaft kannst du, neben einem fundierten naturwissenschaftlichen Grundwissen, fachübergreifende Kompetenzen aus den Bereichen Humanmedizin, Ernährungswissenschaft, Lebensmittelwissenschaften, Biowissenschaften und aus dem Gesundheitswesen vorweisen. Dadurch kannst du Ursachen und Folgen von Fehl- und Mangelernährung einschätzen und mithilfe deiner Laborerfahrung erforschen, welche Behandlungsmöglichkeiten zielführend sind.

Durch deine methodisch-technische Vorgehensweise und die verschiedenen experimentellen Forschungsmethoden kannst du Experimente planen und sie in der Praxis durchführen. Zudem hast du erste praktische Erfahrung in der Durchführung von klinischen Studien gesammelt. Du arbeitest eigenständig und lösungsorientiert an komplexen Sachverhalten, präsentierst deine Ergebnisse souverän und kannst mit Fachkolleginnen und -kollegen auf wissenschaftlichem Niveau diskutieren.

Deine vertieften Kenntnisse der physiologischen Prozesse der Regulation von Hunger und Sättigung, der Verdauung und Resorption von Nahrung, der Transportprozesse und Speicherung der Nährstoffe, der endokrinen und neuronalen Kommunikation, der Wechselwirkung von Ernährung und Immunsystem, sowie der Bedeutung unentbehrlicher und entbehrlicher Nährstoffe machen dich zur Expertin oder zum Experten der Branche. Zudem konntest du dein individuelles Profil durch deine Wahlmodule schärfen.

Bewerbungsvoraussetzungen und Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Bewerbung auf einen Studienplatz im Bachelorstudiengang Life Sciences Ernährungswissenschaft ist eine Hochschulzugangsberechtigung. Dabei kann es sich entweder um eine schulische Hochschulzugangsberechtigung oder um eine ausreichende berufliche Qualifikation handeln. Alle Informationen zur Hochschulzugangsberechtigung finden Sie hier.

Eine weitere Voraussetzung ist das Bestehen des zweistufigen Eignungsfeststellungsverfahrens (EfV), in dem festgestellt wird, ob Sie neben dem Erwerb der Hochschulreife für die besonderen qualitativen Anforderungen des Bachelorstudiengangs Life Sciences Ernährungswissenschaft geeignet sind.

Sprachnachweis

Wenn Sie keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung oder deutsche Staatsangehörigkeit im Falle einer internationalen Hochschulzugangsberechtigung besitzen (und mindestens 2 Jahre eine deutschsprachige Schule besucht haben), müssen Sie für den deutschsprachigen Bachelorstudiengang Life Sciences Ernährungswissenschaft bis zum Bewerbungsende ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen.

Semesterbeiträge und Studiengebühren an der TUM

Alle Studierenden müssen einen Semesterbeitrag für das Studierendenwerk entrichten.

++ NEU ++  Von internationalen Studierenden aus Drittstaaten, d.h. aus Ländern, die nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören, werden ab dem Wintersemester 2024/25 Studiengebühren erhoben. Alle Informationen zu Gebührenhöhe, Erlass und Stipendienprogrammen finden Sie auf der Website zu Studiengebühren für internationale Studierende.

Bewerbungszeitraum und Studienbeginn

Der Bewerbungszeitraum für zulassungsbeschränkte Bachelorstudiengänge an der TUM School of Life Sciences ist vom 15. Mai bis 15. Juli eines jeden Jahres für das folgende Wintersemester. Der Beginn des Studiums ist nur zum Wintersemester möglich. Die Semestertermine finden Sie hier.

Im Bachelorstudiengang Life Sciences Ernährungswissenschaft ist eine Bewerbung zum Sommersemester nur in ein höheres Fachsemester möglich.

Online-Bewerbung

Die Bewerbung ist nur über unser Online-Bewerbungsportal möglich, für das Sie ein Bewerberkonto einrichten müssen. Eine Anleitung für Ihre Online-Bewerbung finden Sie hier. Erst wenn Sie einen Zulassungsbescheid erhalten, müssen Sie Ihre Unterlagen in Papier einreichen. Bitte laden Sie alle Dokumente bis zum Ende der Bewerbungsfrist im TUMonline-Portal hoch. Per E-Mail eingereichte Dokumente können nicht bearbeitet werden.

Bitte beachten Sie: Wir können Ihre Bewerbung nur berücksichtigen, wenn Sie alle erforderlichen Unterlagen hochladen und die vollständige Bewerbung innerhalb der Bewerbungsfrist einreichen.

Eignungsfeststellungsverfahren

Die Aufnahme in den Bachelorstudiengang Life Sciences Ernährungswissenschaft setzt eine besondere Qualifikation voraus. Die Auswahl unserer Studienanfänger erfolgt daher über ein zweistufiges Eignungsfeststellungsverfahren.

Erste Stufe des Verfahrens:

Anhand der eingegangenen Bewerbungsunterlagen erfolgt in der ersten Stufe eine Bewertung nach festgeschriebenen Auswahlkriterien mittels eines Punktesystems. Neben der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) fließen die in der HZB aufgeführten Noten in den Fächern Mathematik und die beste fortgeführte Naturwissenschaft (Chemie, Biologie oder Physik) in die Bewertung mit ein.

Nachgewiesene außerschulische studiengangsdienliche Zusatzqualifikationen wie zum Beispiel eine einschlägige, abgeschlossene Berufsausbildung oder Lehre, ein mindestens vierwöchiges Praktikum oder die erfolgreiche Teilnahme an den Wettbewerben „Jugend forscht“ führen zur Teilnahme an der zweiten Stufe des Verfahrens (außer es konnte bereits eine direkte Zulassung erteilt werden). Über die Anerkennung der Zusatzqualifikation entscheidet die Eignungskommission.

Bewerberinnen und Bewerber, welche die festgelegte Mindestpunktzahl von 88 Punkten erreichen, erhalten bereits in der ersten Stufe eine direkte Zulassung. Ergibt die Bewertung in der ersten Stufe 65 oder weniger Punkte, gelten die Bewerber oder Bewerberinnen als nicht geeignet und erhalten eine Ablehnung.

Die genauen Berechnungen und Regelungen können Sie der Satzung über die Eignungsfeststellung für den Bachelorstudiengang Life Sciences Ernährungswissenschaft hier entnehmen.

Zweite Stufe des Verfahrens (Online-Test):

Die übrigen Bewerberinnen und Bewerber, die aufgrund ihrer erreichten Punktzahl in der ersten Stufe weder zugelassen noch abgelehnt werden, nehmen an einem kurzen (30-minütigen) schriftlichen Online-Eignungstest teil.

Den Termin für den Online-Test finden Sie hier.

Spätestens eine Woche vor dem Termin erhalten Sie per E-Mail eine Einladung und alle wichtigen Informationen zur Teilnahme am Online-Test. Es ist sehr wichtig, dass Sie für den Test eine stabile Internetverbindung haben und dass Ihre IP-Adresse während des Tests gleichbleibt.

Der Test findet in schriftlicher Form und deutscher Sprache als Online-Test statt. Er dauert 30 Minuten und umfasst ca. 10-15 Fragen.

Materialien zur Vorbereitung auf den Test werden nicht zur Verfügung gestellt. Die Fragen beziehen sich auf naturwissenschaftliches und mathematisches Schulwissen sowie Allgemeinwissen über aktuelle, gesellschaftlich relevante und in der Öffentlichkeit diskutierte Themen, die die Ernährungswissenschaft, -medizin und -ökonomie betreffen.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollen zeigen, dass sie

·        in der Schule und darüber hinaus erworbenes Wissen aus unterschiedlichen Disziplinen miteinander verknüpfen können,

·        Prozesse der Lebenswissenschaft mit den naturwissenschaftlichen Disziplinen Biologie, Chemie, Physik sowie mit mathematischen und statistischen Verfahren beschreiben und quantifizieren können,

·        über Kenntnisse aktueller, gesellschaftlich relevanter und in der Öffentlichkeit diskutierter Herausforderungen der Wissenschaft, insbesondere der Ernährungswissenschaft, -medizin, -ökonomie verfügen und aktuelle Lösungsansätze und Forschungsthemen beschreiben können.

Zur Lösung der Aufgaben werden keine Vorkenntnisse verlangt, die erst im Studium vermittelt werden.     

Die Gesamtbewertung der zweiten Stufe ergibt sich aus der Summe der mit 0,5 multiplizierten HZB-Punkte (Punkte = 120 - 20*Note) und der mit 0,5 multiplizierten Punktzahl des Online-Tests.

Wer mindestens 80 Punkte in der zweiten Stufe erreicht hat, hat das Eignungsfeststellungsverfahren bestanden und erhält eine Zulassung.

Bewerber und Bewerberinnen mit einer Gesamtbewertung in der zweiten Stufe von 79 oder weniger Punkten sind für den Studiengang nicht geeignet und erhalten eine Ablehnung.

Eine Benachrichtigung über die Ablehnung oder Zulassung zum Studium erhalten Sie über Ihren TUMonline Account.

Genauere Informationen zum Verfahren finden Sie hier in der Satzung über die Eignungsfeststellung für den Bachelorstudiengang Life Sciences Ernährungswissenschaft.

Immatrikulation

Sobald Sie zu diesem Studiengang zugelassen sind, müssen Sie Ihren Studienplatz in Ihrem Bewerberkonto akzeptieren. Anschließend müssen Sie Ihre beglaubigten Kopien etc. für die Immatrikulation in Papierform einreichen und die Semestergebühren bezahlen. Alle relevanten Informationen werden in Ihrem TUMonline-Bewerberkonto angezeigt. Details zum Immatrikulationsverfahren finden Sie hier und das Dokumentenglossar hier.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie ab dem Zeitpunkt der Zulassung nur noch über Ihre tum.de/mytum.de-E-Mail-Adresse, die Sie in Ihrem Bewerberkonto finden, kontaktieren werden. Stellen Sie sicher, dass diese E-Mails von Ihnen empfangen werden können. Eine Anleitung, wie Sie Ihre E-Mail-Adresse an der TUM einrichten, finden Sie hier.

Mögliche Master nach dem Bachelor an der TUM School of Life Sciences:

Studiengänge, die dich auch interessieren könnten:

Entdecke den Studiengang!

Bei unserem Studieninfotag "TUM Open Campus" könnt ihr am Freitag, 1. März 2024 Uniluft in Weihenstephan schnuppern und mehr über den Bachelorstudiengang erfahren: Infostände, Vorträge und spannende Mitmachangebote warten auf Euch. Los geht es ab 13:00 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude

Weitere Infos & Anmeldung

Studienorganisation – mit Plan durch das Bachelorstudium

  • Studienplan:
    Der Studienplan gibt dir eine Übersicht und Empfehlung welche Module in welchem Semester gemäß der Fachprüfungs- und Studienordnung (FPSO) zu belegen sind.
     
  • Stundenplan (TUM Kennung zum Login erforderlich):
    Dieser Stundenplan soll dir einen Überblick über die geplanten Pflicht- und Wahlpflichtmodule eines Semesters bieten. Er dient lediglich der Orientierung und wird im Verlauf des Semesters nicht aktualisiert!

    Über TUMonline kannst du dir einen semesterweisen Stundenplan gemäß FPSO erstellen lassen.

    Du kannst dir aber auch einen individuellen Stundenplan zusammenstellen, der neben Terminen der gewählten Lehrveranstaltungen auch persönliche Termine enthalten kann.

    Erste Schritte mit TUMonline

Ein Vorpraktikum vor Studienbeginn ist für die Zulassung nicht erforderlich.

Mehr Informationen zu

Busverbindung Weihenstephan – Garching

Detaillierte, studiengangsspezifische Informationen zum Studienabschluss findest du im
Wiki Life Sciences – Studium und Lehre - Studienabschluss (TUM Kennung zum Login erforderlich)

Persönliche Studienberatung

Dr. Sabine Köhler

Campus Office
EG, Raum 06
Tel. +49 8161 71 3336
bsc-nutrition.co@ls.tum.de

Sprechzeiten: Do 13.30 – 15.30 Uhr und nach Vereinbarung

Alles, was du wissen musst!

Viele allgemeine Fragen können bereits durch die FAQs beantwortet werden.

FAQs Studium

Aktuelle und studiengangsspezifische Infos für Studierende der TUM School of Life Sciences

Wiki Studium und Lehre (nur mit TUM-Login)

Folge deiner Studierendenvertretung, der Fachschaft Ernährungswissenschaft auf

instagram